Impressum

 
Er steht für lauter Rekorde: Dä längste Desch vun Kölle, das wahrscheinlich älteste und kölscheste Straßenfest am Rhein und der Domstadt und, und, und. Über 300.000 Kölsche und Immis waren in diesem Jahr wieder mit von der fröhlichen Party.

Dä längste Desch hatte auch bei seiner 35. Auflage nichts von seiner Beliebtheit verloren: es war voll, es war Party pur und es war trotz Nässe von oben ein Jahrmarkt der fröhlichen Eitelkeiten. Nach guter alter Tradition wird im Vringsveedel, der Heimat von REISSDORF KÖLSCH, auf der Severinstraße zwischen Severinstorburg und Karl-Berbuer-Platz ein 1.000 Meter langer Tisch aufgestellt. Allerlei Aussteller und Händler, allerlei Künstler, Gaukler und sonstige Kreative, aber auch zwei Bühnen mit Live-Musik und Unterhaltung sowie offene Türen, zum Beispiel im Alten (REISSDORF-) Brauhaus, sorgten für eine schöne Atmosphäre mit reichlich kölsche Tön und getreu dem Motto: „Jo, mer künne fiere“. Schon jetzt freut sich das Severinsviertel und jaaanz Kölle auf die 36. Auflage im kommenden Spätsommer



Nach dem Regenguss geht’s weiter ...

Nettes Verzällche.


Lachende Gesichter: Dä längste Desch ist die reine Lust am kölschen Leben.