Start: Unternehmen > Geschichte
KontaktSitemapImpressumDatenschutz
Hintergrundfarbe: GRAUHintergrundfarbe: HELLGRAUHintergrundfarbe: ROT
Home
Unternehmen
Geschichte

Brauerei

Kölsch Konvention

Bier bewusst genießen
Reissdorf Alkoholfrei
Produkte
Gastroportrait
Interaktives
Links
Shop
News
Kontakt


In den sogenannten Gründerjahren um die Jahrhundertwende schossen in Köln die Brauereien wie Pilze aus dem Boden. Allein in den Jahren zwischen 1890 und 1910 wurden 33 neue Braubetriebe errichtet. In diese Zeit fällt auch die Gründung der PRIVAT-BRAUEREI HEINRICH REISSDORF im Jahre 1894. Die meisten der damals in Köln gegründeten Brauereien existieren heute nicht mehr. Der Gründer unseres Unternehmens, Heinrich Reißdorf, entstammte einer alteingesessenen Landwirtsfamilie, die ursprünglich als Halfen (Pächter) Ländereien des Adels und der Kirche bewirtschaftet hatte. Durch die Säkularisation unter Napoleon und eine nicht näher bekannte Unwetterkatastrophe mußte sie die Landwirtschaft aufgeben und andere Berufe ausüben. Die Familie von Heinrich Reißdorf war in Zieverich bei Paffendorf, heute Großgemeinde Bergheim, als Schmiede und Wagenbauer ansässig. Der älteste Sohn übernahm immer, wie damals üblich, den Betrieb. Heinrich, als zweiter Sohn kam, wie viele andere, in seiner Militärzeit nach Köln. Er hatte das Schneiderhandwerk erlernt und die Meisterprüfung abgelegt. Heinrich Reißdorf heiratete Gertrud Cremer, Tochter eines bekannten Kölner Herrenschneiders. Nachdem er seine zwölfjährige Militärzeit absolviert hatte, ließ er sich in der Garnisons und Festungsstadt Köln als Uniformschneider nieder. Dank seines ausgezeichneten Rufes brachte er es mit den Jahren zu Ansehen und Wohlstand. Als Fünfzigjähriger gründete er am 4.9.1894 auf den inzwischen erworbenen Grundstücken Severinstraße 51 und An St. Magdalenen 28, die OBERGÄRIGE BRAUEREI HEINRICH REISSDORF, Cöln. Unter der Bezeichnung HRA 423/1 wurde der Betrieb ins Kölner Handelsregister eingetragen. Gemeinsam mit seiner Frau Gertrud Reißdorf, geb. Cremer, leistete er die Aufbauarbeit der PRIVAT-BRAUEREI HEINRICH REISSDORF. Er starb am 25.2.1901 in Köln. Nach seinem Tode führte Gertrud Reißdorf die Brauerei als Alleininhaberin bis zum Jahre 1908. Sie verstarb am 20.6.1908.

Der Fortbestand des Unternehmens war jedoch gesichert, denn das Ehepaar Reißdorf hatte fünf Söhne, Johann Hubert (geb.1874), Heinrich (geb.1876), Hermann (geb.1878), Friedrich (geb.1880) und Carl Reißdorf (geb.1883). Alle waren in Köln geboren, doch ihre späteren Schicksale ließen sie ganz verschiedene Wege gehen. Johann Hubert verstarb 1949 in Philadelphia/USA, Hermann wurde 1915 im 1.Weltkrieg in Tahure in Frankreich vermißt und Carl kam beim letzten Bombenangriff auf Köln am 2.3.1945 ums Leben. Heinrich Reißdorf, der lange Jahre in der Brauerei tätig war, starb 1952 nachdem er auf einer Reise in Heidelberg erkrankte, wurde aber in Köln beerdigt. Friedrich Reißdorf starb nach einem langen, arbeitsamen Leben 1953 in seiner Vaterstadt Köln. Die Söhne des Firmengründers: Heinrich, Hermann, Friedrich und Carl Reißdorf wandelten 1908 die Firma in eine OHG um.

Als man 1923 die Produktpalette um untergärige Biere, wie Pils, Märzen und Export erweiterte, wurde die Obergärige Brauerei in BRAUEREI HEINRICH REISSDORF - OHG umbenannt. Heinrich leitete den technischen Teil der Brauerei, Friedrich und Carl Reißdorf teilten sich den Innen- und Außendienst. Im Kriegsjahr 1917, als die Männer im Felde waren, leitete Katharina Reißdorf, Frau von Friedrich Reißdorf, die Brauerei. Diese beiden hatten drei Söhne: Heinrich Reißdorf - er verunglückte 1936 tödlich in der Brauerei - und die im Jahre 1996 und 1997 verstorbenen Gesellschafter Hermann-Josef und Karl-Heinz Reißdorf. Sie führten die Brauerei in die Zeit nach dem 2. Weltkrieg.

Severinstr. 51
Die gute alte Zeit
Leben aus Ruinen
Kölsch im Trend
Fortschritt
Bierdeckelkollektion
Entdecken Sie unsere Sammlung von Bierdeckeln.


Reissdorf-Alkoholfrei
Das neue Reissdorf Alkoholfrei. Kölsche Momente frei genießen.