Impressum

 
Em Reissdorf em Oellig is immer jett loss
 
Immer am Wochenende ist rund um den Tresen FC-Time. Live und verbunden mit der kölschen Hoffnung: Es kann nur besser werden. Im August kommt die Karibik mit Kölsch und Cocktail in die Kneipe und ab September erleben die Gäste „Spannung live“, wenn Uschi Seul aus ihrem ersten Krimi „Wo ist die Wirtin?“ liest und vorspielt. Im Reissdorf em Oellig im Agnesveedel ist halt immer was los. Am 11.11. sowieso: Da wird dieses Jahr schmutzige Wäsche gewaschen...

Viele Jahre hat die originelle Kölsch-Kneipe vis-a-vis zur Agneskirche seit den goldenen 20er Jahren schon auf dem Buckel – Uschi und Martin Seul haben vor drei Jahren nach um fangreicher Renovierung das Zepter übernommen. Sie hatten auch zuvor eine Kneipe geführt, aber eigentlich ist Martin gelernter Bäcker. Was man noch heute merkt – das rustikale Bauernbrot, das er backt, ist ein schmackhafter und bissfester Renner.

Auf den Tisch em Oellig kommt die gute kölsche Brauhaus-Küche, deftig, lecker und zu zivilen Preisen. Oellig stammt übrigens von einem gewissen Herrn gleichen Namens, der jahrelang seines Zeichens Küster in d’r Kirch gegenüber war und gegen den großen Durst gerne schon einmal die Straßenseite wechselte.

Herr Oellig würde heute garantiert immer montags und mittwochs vorbeischauen, wenn Spartag ist im Veedel und Kölsch und Co. sowie Agnestropfen (ein spezieller Schnaps nach hauseigener Rezeptur) und Metthappen für je 1 Euro über den Tresen wandern. Donnerstags kommen knusprige Rievkoche auf die Teller, und stets gibt’s eine gute Prise guter Laune gratis dazu. für die ist charmant Wirtin Uschi zuständig, die in ihrem letzten Urlaub auf Mallorca ihren ersten Krimi zu Ende geschrieben hat. Soviel verrät Uschi schon vorweg: „Die Handlung spielt im Oellig, und auch viele Stammgäste kommen drin vor.“ Ab September wird er in der Kneipe ge- und erlebt – und die Gäste dürfen mit raten, wo bloß die Wirtin ist...

Ideen und Pläne für die Zukunft haben die Seuls noch eine ganze Menge. Sohn Hermann ist inzwischen mit an Bord, und sie könnten sich auch deshalb eine zweite Kölsch-Kneipe in Köln oder Umgebung vorstellen. Am dritten Advent werden kölsche Weihnachtslieder gesungen und übers ganze Jahr bieten die pfiffigen Wirtsleute Stadttouren zu Fuß, mit dem Rad oder im Bus an, die – Quizfrage – wo enden? Na klar: Em Oellig! für kleine und mittlere Feiern (bis zu 200 Personen) ist Platz im Haus, der jetzt schon nicht mehr ausreicht zur großen Brauhaus-Sitzung. Die 3. Auflage steigt am 12. Februar 2011 unter dem Motto: „Traumschiff Oellig“. Alaaf! (ari)

Reissdorf em Oellig, Neusser Straße 87, 50670 Köln,
Tel. 0221 - 13 47 16 . Geöffnet: Mo-Sa ab 15, So ab 17 Uhr


Website: www.reissdorf-oellig.de