Impressum

 
Der Verpackung von Produkten kommt heute mehr denn je
eine hohe Bedeutung zu. Es reicht nicht mehr allein, mit einem
guten Erzeugnis am Markt präsent zu sein.
REISSDORF hat Beides – ein erstklassiges Kölsch und moderne
Verpackungslösungen.


Der Verpackung von Produkten kommt heute eine enorm hohe Bedeutung zu. Es reicht nicht mehr allein, mit einem guten Erzeugnis am Markt präsent zu sein. Das Produkt will auch vermarktet werden und da fällt auch der Verpackung eine entscheidende Rolle zu. Und das gilt auch für REISSDORF KÖLSCH, Kölns Bier Nr. 1.

Leicht zu öffnen
In unserer schnelllebigen Gesellschaft gibt es eine Reihe von Trends, die sich sehr direkt auf die Gestaltung von Verpackungen auswirken. Für ältere Menschen zum Beispiel muss ein Karton ohne großen Krafteinsatz zu öffnen sein. Auch muss die Verpackungsschrift gut lesbar sein und deshalb größere Buchstaben haben. Junge Leute lassen sich dagegen eher von schrillen Verpackungen ansprechen, Singles brauchen kleinere Produktmengen. Die verschiedenen Anforderungen an Verpackungen unter einen Hut, sprich: in eine Maschine zu bekommen, war und ist das Gebot der Stunde. Die PRIVAT-BRAUREREI REISSDORF hat diese Vorgabe für sich optimal gelöst. Die hochmoderne Verpackungsstraße Varioline hat sich nach genau einem Jahr in Rodenkirchen im Praxistest bewährt, wie REISSDORF-Chef Michael von Rieff feststellt: „Wir sind zufrieden, weil die Maschine unsere vielfältigen Anforderungen er füllt.“

Die Varioline, die erstmals auf der Fachmesse drinktec 2009 in München der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, schafft 30.000 Einheiten pro Stunde und ist in der REISSDROF-Produktion an die vorhandenen Abfüllanlagen für Flaschen und Partyfässer angeschlossen.

Vielfalt in Verpackung
Die Verpackungsstraße ist dabei hochflexibel: Je nach Anforderung und Anzahl der eingesetzten Module können unterschiedliche Endverpackungen wie Glasflaschen, Weißblechdosen in Multipacks, Karton-Faltschachteln oder Wrap-around Kartons verarbeitet werden.
Auch für künftige Verpackungslösungen, die heute noch nicht spruchreif sind, bietet die Anlage Möglichkeiten. Michael von Rieff: „Wir sind nicht nur, aber auch im Bereich Verpackung für alle Eventualitäten gerüstet.“

Die REISSDORF-Verpackungsstraße „Varioline“ wurde erstmals auf der „drinktec“ in München vorgestellt.

30.000 Einheiten schafft die Anlage pro Stunde.